Malereibetrieb & Bautenschutz

Abdichtungen

Schwachstellen zeigen sich leider erst nach einem Wassereintritt. Risse in Keller-Beton Außenwänden können jahrelang keine Probleme machen, wenn dann aber Wasser eintritt, ist schnelle Hilfe gefragt.

Hier kommen EP/Acryl oder PU – Harze zu Einsatz, die über ein Medium (Schraub- oder Klebepacker) im Hoch- oder Niederdruckverfahren injiziert werden. Je nach Rissbreite, Beanspruchung durch Lasten, Objekttemperatur und Feuchte (mit Druck wasserführend, naß, feucht oder trocken) wir das entsprechende Medium und das zu verwendende Kunstharz gewählt. Rohrdurchführungen, mit ungenügender oder fehlender Abdichtung können beachtliche Mengen an Wasser durchlassen. Hier kommen spezielle, schnellabbindende und wasserdichte Zemente und Mörtel zum Einsatz.

Auch die Beschichtung/Abdichtung als Sekundärschutz  für wassergefährdende Stoffe in Auffangwannen wird von uns mit ausgeführt, siehe auch WHG-Fachbetrieb.